„Demokratie leben!“ kommt nach Aitrach

Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ fördert deutschlandweit Städte und Gemeinden, die mit ihnen eine Partnerschaft für Demokratie eingehen. Im Gegenzug bekommt die Stadt Gelder, mit denen Projekte und Veranstaltungen von gemeinnützigen Trägern finanziert werden können. Voraussetzung: Die Veranstaltung ist öffentlich – und setzt sich in irgendeiner Weise mit der Demokratie, also mit unserer Gemeinschaft und unserem Zusammenleben auseinander.

Leutkirch ist 2017 solch eine Partnerschaft für Demokratie eingegangen. Anfang 2019 wurde deren Fördergebiet ausgeweitet und umfasst nun auch die Gemeinden Aichstetten und Aitrach. Der Aitracher Gemeinderat hat dem einstimmig zugestimmt.

Somit können nun auch in Aitrach Veranstaltungen und Projekte in den Genuss von Fördermitteln des Bundes kommen. Die denkbaren Formate sind vielfältig: von Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Workshops und Filmvorführungen über Straßenfeste bis hin zu Fußballtunieren.

Anträge können von Vereinen gestellt werden, aber genau so auch von Bürgerinitiativen, Helferkreisen oder Arbeitsgruppen.  Veranstaltungen und Projekte können mit bis zu 3.000 € bezuschusst werden. Insgesamt stehen der Partnerschaft für Demokratie jährlich 44.000 € an Fördermitteln zur Verfügung.

Weitere 6.000 € aus einem Jugendfonds können allein von Jugendlichen für eigene Veranstaltungen beantragt werden. Hierzu gibt es ein vereinfachtes Verfahren.

Die Antragsformulare und weitere Informationen gibt es hier. (www.leutkirch.de/demokratie)

In allen Fragen rund um das Förderprogramm und die Antragsstellung berät:
Hannah Keil
Leutkircher Partnerschaft für Demokratie
Koordinierungs- und Fachstelle Stiftung St. Anna, Kemptener Straße 11 in Leutkirch
hannah.keil@stiftung-st-anna.de
0176-73509662

Ein Begleitausschuss mit Mitgliedern aus Gemeinderat und Zivilgesellschaft entscheidet über die Projektanträge. Foto: Simon Nill/Schwäbische Zeitung


Begleitausschuss entscheidet über Förderprojekte

Acht Vereine, Institutionen und Organisationsteams erhalten Geld von „Demokratie leben!“ Leutkirch – Der Begleitausschuss der Partnerschaft für Demokratie Leutkirch – Aichstetten – Aitrach hat in seiner jüngsten Sitzung am Montag, 23. September, der Förderung von neun weiteren Projekten im Rahmen von „Demokratie leben!“ zugestimmt. Damit können in diesem Jahr Fördermittel in Höhe von 8.910 Euro an verschiedene Projektträger ausgezahlt werden. Für das kommende Jahr wurden Zuschüsse in Höhe von 5400 Euro bewilligt unter dem Vorbehalt, dass die entsprechenden Fördergelder vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bereitgestellt werden.

Noch in diesem Jahr profitieren vier Vereine und Institutionen von der Förderung durch „Demokratie leben!“. Die Dorfgemeinschaft Friesenhofen kann mit einer Summe von insgesamt 3900 Euro für zwei Projekte zur Eröffnung und als Anschubfinanzierung für das Café „Alte-Schule-Friesenhofen“ rechnen.

„Die finanzielle Zuwendung wird uns sehr helfen, das Projekt wirksam umzusetzen und die nicht vorhandene Infrastruktur in Friesenhofen wieder zu beleben“, ist Vereinsvertreterin Gisela Buck überzeugt. Geplant ist, in Friesenhofen ein ehrenamtlich betriebenes Café im Rathausgebäude einzurichten, und so einen Ort der Begegnung zu schaffen.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe erhält wiederum finanzielle Unterstützung bei der Auftaktveranstaltung zur Bekanntmachung des Bündnisses für Teilhabe in Leutkirch. Dabei wird am Montag, 7. Oktober, eine Außensprechstunde der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung EUTB im Sonnentreff vorgestellt, die künftig einmal im Monat stattfinden soll.

Der Förderverein der Geschwister-Scholl-Schule wird unterstützt bei einem Projekt zum Thema Essstörungen. Es soll eine Fortbildung für Lehrer, Schulsozialarbeiter sowie Fachkräfte der Beratungsstellen in der Region stattfinden. Außerdem ist eine Ausstellung für Schüler zum Thema geplant, um so Kinder und Jugendliche zu stärken und vor extremen Verhaltensweisen oder Ansichten zu schützen.

Die Kunstschule Sauterleute plant im Herbst und Winter 2019 ein kunstpädagogisches Projekt mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu Inklusion, Interkultur und Interreligion mit dem Thema „ Macht euch die Erde untertan - ?!“.

Bereits für das kommende Jahr geplant und vom Begleitausschuss als förderwürdig bewertet worden sind Projekte zum Internationalen Frauentag im März 2020, zum Aktionstag „One Billion Rising“ gegen Gewalt an Frauen und Mädchen sowie der Jahreszeitenbrunch, organisiert vom Türkisch-Islamischen Kulturverein mit verschiedenen Partnern. Außerdem soll es im Herbst 2020 einen Vortrag von Dr. Heide Göttner-Abendroth geben, die vor allem zu heute noch lebenden matriarchalen Kulturen forscht.

„Insgesamt ist es eine tolle Bandbreite an Projekten und Initiativen, die von der Förderung durch „Demokratie leben!“ profitieren dürfen“, sagt Hannah Keil von der Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie Leutkirch – Aichstetten – Aitrach. Die Partnerschaft für Demokratie Leutkirch-Aichstetten-Aitrach wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Hannah Keil - Partnerschaft für Demokratie Leutkirch-Aichstetten-Aitrach Koordinierungs- und Fachstelle   Stiftung St. Anna Kemptener Straße 11 88299 Leutkirch 0176-73509662 hannah.keil@stiftung-st-anna.de / www.stiftung-st-anna.de www.demokratie-leben.de www.leutkirch.de/demokratie